Schlemmst Du noch oder prepst Du schon ?

Eigentlich möchtest Du dich gesund ernähren, aber Du bist viel unterwegs und der Gang zum Bäcker oder zum Fast Food Restaurant ist für Dich das einfachste ? Du kommst hungrig nach Hause und hast keine Lust und Zeit mehr zu kochen, weil es Dir zu kompliziert erscheint? Falls Du Dich jetzt angesprochen fühlst, ist dieser Blogbeitrag genau richtig für Dich.

Du hast sicherlich schon von „Mealpreps“ gehört und der ein oder andere von Euch hat sich vielleicht schon mehr oder weniger damit auseinandergesetzt.

Dieser Blogbeitrag soll auch nur als Inspiration dienen und Euch Tipps geben, wie ihr euren Alltag gesünder gestalten könnt. Hier geht es nicht um Fitness Mealpreps mit optimaler Nährstoffverteilung etc.

Hier geht es vor allem darum euch einfache Möglichkeiten für eine schnelle und unkomplizierte Essensvorbereitung aufzuzeigen.

Ich werde diesen Beitrag aufteilen, sodass ihr heute einige Informationen erhaltet und in Zukunft weitere Rezepte, die sich auch als Mealprep eignen 😊.

Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen!

1️⃣ Die erste Möglichkeit für die Menschen unter Euch, die gar nicht fürs kochen zu begeistern sind, ist seine Brötchen selber zu belegen und zu schmieren.

Beim Bäcker wird oft sehr großzügig Mayonaise, Magarine, Cevelatwurst und Käse verwendet. Wenn man Glück hat ist noch ein Salatblatt dabei. Die Brötchen sind oft aus Weißmehl.

Du kannst dir hier gerne auch ein gutes Vollkornbrot beim Bäcker aussuchen, wenn es Brötchen seien müssen, hat fast jeder Bäcker gesündere Vollkornbrötchen die Du dir am besten morgens oder einen Tag im Voraus kaufst.

Gerade Vollkorngetreide sättigt dich schon einmal länger und Du musst vielleicht am Nachmittag nicht in die Süßigkeitenschublade greifen 😊.

Anstelle Butter kannst du auch Frischkäse nehmen, vielleicht nimmst du Käse der von Natur aus fettarm ist, oder magerem Aufschnitt ?

Du könntest Dir anstelle dem Salatblatt ein paar Rohkost Sticks zubereiten (z.B. Gurke, Kohkrabi und Möhre) oder Du machst dir einen kleinen gesunden Salat 😊. Das wäre so eine Art Mealprep für Faule.

2️⃣ Eine andere Möglichkeit wäre für viel Geld sich gesunde „Fitnessmahlzeiten“ im Internet zu bestellen. Dies kann sich natürlich nicht jeder erlauben und vielen ist es das auch nicht wert.

3️⃣ Einige von Euch haben schon eine eigene Familie und kochen abends einmal für alle etwas warmes. Wenn Du für dich alleine kochst, dann ist es einfacher. Du könntest diese Mahlzeit generell gesünder oder nur für dich gesünder gestalten.

👉Beispiel der Klassiker: Fischstäbchen mit Nudeln/Kartoffelbrei und Ketchup. Hier kannst du Vollkornnudeln nehmen oder wenn du Kartoffelbrei stampfst, 4-5 Kartoffeln für Dich mehr kochen und Diese für Dich nutzen. Du könntest Dir damit es nicht zu zeitintensiv ist, Dir einen Kräuterquark als Dipp aus dem Kühlregal im Supermarkt mitnehmen (wenn Du diesen nicht selber zubereiten möchtest), für die Familie einen großen Salat als Gemüsebeilage zubereiten und für Dich einen umpanierten Fisch mitbraten oder weniger Fischstäbchen essen als sonst.

Bei Ketchup kannst Du auf den Zuckergehalt achten und diesen sparsam verwenden, b.z.w. Du machst eine Tomatensoße. Von dieser Portion machst Du eine Portion mehr als sonst, die Du sofort (damit sie nicht aufgegessen wird 😅) in eine Tupperdose aufbewahrst. Am nächsten Tag hast Du schon eine gesunde Mahlzeit für den Mittag auf der Arbeit vorbereitet.

4️⃣ Auf der Arbeit gibt es nur Essen in der Kantine. Ich kann Dich verstehen, dass Du sehr gerne mit Deinen Arbeitskollegen zusammenessen möchtest und das ist auch ok! Du musst auch nicht nur Salat essen. Hier kannst Du zum Beispiel schauen, dass deine Gemüsebeilage größer ist als der Rest. Anstelle frittiertem Essen greifst du auf das Magere zurück. Anstelle alles in (Sahne)Soße zu ertränken, schaust Du vielleicht, dass Du gar keine Soße benötigst oder auf eine kalorienärmere zurückgreifst (zumindest weniger verwendest). Hier kann man die Köchin auch freundlich nach den Inhaltsstoffen fragen. Dafür musst Du Dich nicht schämen, nur weil Du auf deine Ernährung und Deine Figur achtest! Du könntest ja auch eine Unverträglichkeit gegen etwas haben 😉. Dieses gilt auch bei Essen aus dem Imbiss oder Restaurant. Beim Italiener könntest Du anstelle der Lasagne, wenn es kein Salat sein soll, Spaghetti Napoli nehmen. Bei Subway gibt es fettarme Subs.

5️⃣ Die letzte Möglichkeit ist, dass Du immer eine Woche im Voraus das Essen für die nächste Woche planst und schaust, dass Du die Dinge weitestgehend vorbereitest. Diese Methode scheint etwas aufwändiger zu sein, aber auch hier kann man gut auf Tiefkühl Gemüse und zum Beispiel (Vollkorn) Reis/Nudeln und Kartoffeln zurückgreifen, die sich bis zu 3 Tage im Kühlschrank halten.

Du könntest Dir beispielsweise 3 Portionen Reis kochen. 3 Portionen können dann aus einem TK Gemüse Mix bestehen, den Du in hochwertigen Öl anbrätst und mit dem Reis zusammen portionsweise aufbewahrst. Es gibt kleine Thunfisch Dosen im eigenen Saft die Du dann frisch bevor Du die Mahlzeit verzehrst/erwärmst in die Gemüsereismischung geben kannst. Alternativ brätst Du Dir Deinen Tofu/Fleisch etc. vor. Alle Soßen Junkies können sich auch mal einen Klecks Ketchup etc. gönnen #Balanceisthekey. Das Essen sollte Euch ja auch schmecken !

Als Frühstück kannst Du Dir super meine sättigenden Puddingoats zubereiten, dessen Rezept Du auf meinem Blog schon findest 😊.

Ich hoffe sehr, dass ich einigen von Euch etwas weiterhelfen konnte 😊. Ich wünsche Euch einen guten Mittwoch! Bleibt gesund 😊.

Eure @life_and_fitness_princess👸🏽

*unbezahlte Werbung erkennbar, Beispiel für eine deftige Mealprep (Kartoffelgemüsepfanne mit einem Apfel und zwei Proteinriegeln)
*unbezahlte Werbung erkennbar. Beispiel für eine süße Mealprep (Proteinpancakes mit einem zuckerreduzierten Cappuccino und einen Low Carb Riegel)

Veröffentlicht von lifeandfitnessprincess

Ich bin Eva und habe mein duales Studium im Bereich Fitnessökonomie erfolgreich abgeschlossen. Ich bin leidenschaftliche Food-und Fitnessbloggerin auf Instagram (@life_and_fitness_princess) und möchte einfach gerne viele Menschen erreichen, bewegen und inspirieren. Durch meine Lebenserfahrung und Kampfgeist habe ich in meinem Leben schon viel durchgemacht und erreicht. Vielleicht kann ich auch Dich motivieren Deinen Weg zu gehen ?

3 Kommentare zu „Schlemmst Du noch oder prepst Du schon ?

  1. Hallo Eva
    Eigentlich weiß ich das und mache es oft so. Ich meine Essen vorkochen und mitnehmen. Aber ich lasse es auch immer wieder schleifen und kaufe etwas beim Bäcker. Durch deine Tipps machst du mir wieder bewusst, wie wichtig es ist weiter zu machen mit gesund Essen und das fängt nun mal mit der guten Planung an. Dankeschön

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Maxi,
      das freut mich wirklich sehr, dass ich Dir mit diesem Beitrag helfen konnte. Manchmal ist es schon die Veränderung von kleinen Dingen, die dir helfen können in die richtige Richtung zu gehen. Setzt dich am besten nicht zu sehr unter Druck 😊. Stepp by Stepp und wenn was ist, dann kannst Du dich immer bei mir melden. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg 🍀😊.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: